Neue Arbeitsplätze entstehen

BETTINGEN.

Der gestrige Spatenstich zum Neubau der Schreinerei Kraft auf dem Gelände Obere Grüben 10 war für alle Beteiligten ein freudiges Ereignis.
Die im Mai 2007 gegründete Firma ist Generalunternehmen für alle Bereiche des Innenausbaus. Wie Inhaber Simon Kraft im Gespräch mit den Fränkischen Nachrichten berichtete, begann die Schreinerei als Ein-Mann-Unternehmen. Die Firma sei dann jedes Jahr gewachsen. Heute hat sie 15 Mitarbeiter, darunter vier Auszubildende.
Das Unternehmen befindet sich aktuell noch in gemieteten Räumen im Dertinger Weg. Durch das Wachstum reicht der Platz aber nicht mehr aus.
So schmiedete man bereits 2010 Pläne für die Vergrößerung der Räumlichkeiten.

Im Herbst 2012 beschloss man dann, auf dem Grundstück Obere Grüben zu bauen. Gefördert wurde das Vorhaben durch das Entwicklungsprogramm ländlicher Raum (ELR). "Der lange Beantragungsweg dafür hat sich gelohnt", stellte Kraft zufrieden fest.
Das Grundstück hat eine Gesamtfläche von rund 6200 Quadratmetern. Der Bau wird eine Grundfläche von rund 1300 Quadratmetern haben. Durch die teilweise zweistöckige Bauweise entstehen rund 1900 Quadratmeter Nutzfläche für Ausstellungsbereich, Verwaltung, Produktion, Lackieranlage und Lager. Das Investitionsvolumen beträgt rund 1,3 Millionen Euro.
Bei der baulichen Umsetzung wählte Kraft regionale Unternehmen aus. Die Planung übernahm der Bettinger Architekt Bernd Strucovscy, die Bodenplatte wird die Firma Boller Bau aus Tauberbischofsheim errichten. Das Gebäude entsteht in Holzbauweise und wird von der Firma Finnholz aus Lienen geliefert. Auch beim Aufbau und den Ausbaugewerken setze man auf regionale Firmen, so Kraft.
"Mit dem Neubau werden sowohl kurz-, als auch langfristig neue Arbeitsplätze entstehen", berichte der Inhaber weiter. Beim Spatenstich dankte er der Wirtschaftsförderung der Stadt Wertheim, der Sparkasse Tauberfranken, der Handwerkskammer und allen anderen am Bau Beteiligten. Ebenso seiner Familie. "Ich habe von allen Seiten nur Unterstützung erfahren", so Kraft
Oberbürgermeister Stefan Mikulicz lobte Kraft: "Ich kann nur gratulieren, ein erfolgreiches Unternehmen auf Wachstumskurs, da macht es Spaß, ein solches Bauvorhaben zu begleiten." Er freute sich auch darüber, dass das Unternehmen in wenigen Jahren so gewachsen ist. "Alles Gute, geschäftlich wie privat", schloss der OB.
Wolfgang Reiner, Vorstandsmitglied der Sparkasse Tauberfranken, überbrachte die Glückwünsche seines Instituts. Außerdem wünschte er allen Beteiligten ein unfallfreies Bauen.
Die besten Wünsche der Ortschaft überbrachte die stellvertretende Ortsvorsteherin Ines Ulsamer-Beck: "Wir freuen uns, dass Du Dich für einen Standort in Bettingen entschieden hast."
Paul Mendel, Unternehmensberater bei der Handwerkskammer Heilbronn-Franken, schloss sich den Glückwünschen an und sagte weiterhin seine Unterstützung zu.
Michael Boller, Geschäftsführer von Boller Bau Distelhausen, dankte Kraft für sein Vertrauen und wünschte ihm viele neue Aufträge und ein "Glück auf." bdg

Bild: Grein
© Fränkische Nachrichten