Spatenstich für Logistikhalle Naturata, Grünsfeld

Naturata: Kapazität auf dem Waltersberg wird erweitert / Fünf neue Arbeitsplätze entstehen

Spatenstich für Logistikhalle

Archiv-Artikel vom Freitag, den 08.04.2016

Grünsfeld. Das Logistik-Unternehmen Naturata erweitert schon wieder seine Kapazitäten im Industriepark auf dem Waltersberg.

Für rund drei Millionen Euro entsteht eine vierte Lagerhalle. Jetzt war Spatenstich mit Firmenvertretern, Bürgermeister Joachim Markert und aller am Bau Beteiligten.

Als "wichtigen Meilenstein in der Firmengeschichte" bezeichnete Naturata-Vorstand Reinhold Hollering den Neubau. Der sei dringend nötig. "Wir platzen aus allen Nähten", erklärte Hollering. Seit zwei Jahren habe man aus Platzmangel keine weiteren Produkte in das Sortiment aufnehmen können.

Beim Neubau handelt es sich um eine temperierte Lager- und Logistikhalle mit einer Größe von fast 2800 Quadratmetern. Etwa 3000 Paletten können hier gelagert werden. In der neuen Halle arbeiten künftig 20 Personen. Fünf neue Arbeitsplätze entstehen. Insgesamt beschäftigt Naturata auf dem Waltersberg 70 Mitarbeiter.

Die Naturata-Logistik schlägt rund 60 000 Paletten im Jahr um. Geliefert wird an 4000 Kunden in 70 Ländern auf allen Kontinenten. Vor kurzem wurde sogar Schokolade nach Grönland verschickt. Naturata ist bestrebt, Ökonomie und Ökologie in Einklang zu bringen. Das zeigt sich auch beim Hallenneubau. So wird beispielsweise das Dach mit einer Photovoltaikanlage ausgestattet, die eine Spitzenleistung von 100 Kilowatt erzeugen soll. "Damit können wir den größten Teil des benötigten Stromes selber erzeugen", erklärte Hollering. Vorstandsmitglied Jürgen Sauer erläuterte die ganzheitliche Unternehmensphilosophie. Ökologie und Nachhaltigkeit seien wichtige Elemente des firmeneigenen Wertesystems. "Aus diesem Bewusstsein heraus betreiben wir ein umweltfreundliches, energiesparendes Lager-, Logistik- und Bürozentrum."

"Die Erfolgsgeschichte geht weiter", freute sich Joachim Markert. Der Bürgermeister lobte Naturata als Musterbetrieb und vorbildlich für den Industriepark. Besonders hob er die gute Zusammenarbeit mit der Kommune hervor. Die Firma biete vielen Grünsfeldern einen Arbeitsplatz. Etliche von ihnen nutzten auch den Bürgerbus. Den Neubau nannte Markert ein zukunftsweisendes Projekt. "Bio boomt", zeigte er sich überzeugt. Insofern hatte er keine Bedenken, dass sich die hohe Investition auf Dauer auszahlt.

Naturata wurde 1979 als Genossenschaft für den Handel mit Naturprodukten von Demeter-Verarbeitern und Bioläden aus ganz Deutschland gegründet. Heute zählt sie rund 160 Mitglieder. feu

© Fränkische Nachrichten, Freitag, 08.04.2016